Newsletter vom 7.08. mit einigen Veranstaltungshinweisen

Dienstag, der 11. August, 19.00 Uhr – Ver.di Bochum, Universitätsstr. 76

Diskussionsveranstaltung: Griechenland nach dem deutschen EU-Diktat

Das Herner Sozialforum und die Bochumer occupy-Initiative lädt ein: Den Einstieg in die Diskussion gestalten: Norbert Arndt (ver.di, GewerkschafterInnen für Frieden und Solidarität), Prof. em. Dr. Jürgen Link (Kulturwissenschaftler, Appell Hellas), Mag Wompel (Labournet, Projekt VIO.ME), Celine Spieker (Hellas Solidarität Bochum, Projekt Soziale Arztpraxis ARTA), Dr. Burkhard Wiebel (Neurowissenschaftler, Projekt Soziale Apotheke Kreta) In der Einladung heißt es: »Wie kann es weitergehen in Griechenland, in der verschärften Krise, nach dem sog. „Kompromiss“, der nichts weiter ist als ein unter bundesdeutscher Dominanz erpresstes EU-Diktat über ein bis dahin noch souveränes Land? In den wenigen kritischen Medien hierzulande ist bereits davon die Rede, dass Griechenland in den Status eines von „Experten” der Troika verwalteten Protektorats versetzt worden sei…


Montag, der 31. August, 19.00 Uhr – Hagen, Villa Post der VHS, Wehringhauserstr. 38

Andreas Zumach: „EU: Friedensstifter oder Kriegstreiber?“  – Frieden: Wie könnte das gehen?

Die Europäische Friedensordnung wird mit Kriegsrhetorik, Eskalationshandlungen und Sanktionsdrohungen in Politik und Medien geradezu fahrlässig aufs Spiel gesetzt. Die EU als Friedensnobelpreisträger hat im weltweiten Waffenhandel eine gewichtige und widersprüchliche Rolle. Die NATO als militärisches Bündnis übernimmt einen eigenen Part in der Vertretung der westlichen Interessen In der Ukrainekrise findet die Rolle der EU in der Berichterstattung kaum Berücksichtigung. Hinzu kommt das Werben von Juncker und von der Leyen für ihre Zukunftsvision einer europäischen Armee. Bei vielen Krisenherden wird die Ursachenbeseitigung oftmals von der Symptombearbeitung in den Hintergrund gedrängt. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wird zur Friedensherstellung kaum berücksichtigt und scheint auch über keine geeigneten Instrumente zu verfügen.


Demo Logo groß weitere Infos:

(Anmeldung mit Angabe: Abf.ort, Name, Betrieb, Gewerkschaft erforderlich an: bochum@dgb.de oder hagen@dgb.de )

Bochum, Jahrhunderthaus, Alleestr. 80       4.00 Uhr                                   Bochum, Ver.di, Universitätsstr. 76                4.30 Uhr                                       Gevelsberg, IGM, Großer Markt 9                   4.30 Uhr                               Hagen, DGB-Haus, Körnerstr. 43                     4.40 Uhr                                     Hattingen, ZOB                                                           4.20 Uhr                                      Herne, ZOB                                                                   4.45 Uhr
Lüdenscheid, Bahnhof                                            4.20 Uhr                             Witten, IGM, Hans-Böckler-Str. 12                4.30 Uhr

Plakat 10.10. Region RM