Newsletter vom 21. Oktober 2016

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

hiermit möchte ich euch auf die nächsten regionalen Veranstaltungen hinweisen, mit der Bitte die Einladungen an Interessierte weiter zu geben!

Das nächste Treffen der Initiative findet am 15. Dezember um 18.00 Uhr bei ver.di Bochum statt, bei dem wir die Veranstaltung in Sprockhövel auswerten und nächste Aktivitäten planen werden.


26. Oktober 2016 18.00 Uhr Reinoldinum Dortmund „Reichtum umverteilen jetzt!“  – Referent: Prof. Dr. Heinz Bontrup

Wir wollen an zentralen Bereichen deutlich machen, was in NRW fehlt und für alle Bürger*innen gebraucht wird. Wir wollen sichtbar machen, was dies absehbar kosten wird und dass dazu NRW Mrd. an zusätzlichen Einnahmen braucht. Wir wollen einklagen, dass dazu die Umverteilung des Reichtums jetzt, Steuergerechtigkeit und das Austrocknen der Steuerhinterziehung notwendig ist.

  1. Was fehlt in Bereichen wie Öffentliche Infrastruktur – Wohnen – KitAs – Kommunen – Schulen – Kultur – Soziales (Armut, Arbeitslosigkeit, Eingliederung ….) – Hilfe für und Integration der Flüchtlinge….. Exemplarische Darstellung der Situation und Defizite, zentralen Forderungen und notwendigen Mittel
  2. Referat Prof. Dr. Heinz Bontrup: Ursachen der sozialen/kulturellen Defizite und fehlenden Mittel – Rückumverteilung des Reichtums notwendig – Ansätze dazu (insbesondere für NRW)

Einladungsflyer


17. November 2016 – 19.00 Uhr im IGM Bildungszentrum Sprockhövel Demokratie und Sozialstaat auf der Kippe!

Referent: Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Mitglied IGM

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich mit uns in- und außerhalb der Betriebe für einen Politikwechsel engagieren möchten. Kriege und Flucht, Ursachen von Terror und Rechtsextremismus, Demokratie- und Sozialabbau, Umweltzerstörung, Neoliberalismus und Austeritätspolitik sowie der Zerfall Europas sollten nicht länger separat thematisiert werden. Es ist an der Zeit, dass wir uns zusammenschließen und beginnen den Aufbruch gemeinsam zu organisieren. Diese Veranstaltung ist der Auftakt aus gewerkschaftlicher Sicht für eine effektive Bündnisarbeit zur Durchsetzung eines Politikwechsel im kommenden Jahr. Den Aufbruch jetzt organisieren!!

EinladungsflyerEinladungsplakat


29. November 2016 – 16.30 im Jahrhunderthaus Bochum –  Ruhrkonferenz der Gewerkschaften

Referent: u.a. Guntram Schneider, MdL: gewerkschaftliche Verantwortung im Revier

Gewerkschaften sind im Revier eine prägende Kraft. Ihre Erfahrung und ihre Arbeit haben große Bedeutung in Unternehmen, Verwaltungen und öffentlichen Debatten. Die Arbeit der Betriebs- und Personalräte schafft immer wieder neue, meist problemorientierte Arbeitszusammenhänge mit den regionalen Körperschaften und dem Regionalverband Ruhr. Fast immer geht es dabei um Arbeit und Beschäftigung.

„Gewerkschaften im Revier“ lautet die Überschrift einer neuen Tagungsreihe, die getragen wird vom Regionalverband Ruhr (RVR) und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Damit unterstreichen beide Träger ihre Verantwortung für zukünftige Entwicklungen im Ruhrgebiet. Um die wirtschaftliche Kraft des Ruhrgebietes zu stärken, den sozialen und ökologischen Umbau zu organisieren, wollen der Regionalverband und die an-sässigen Gewerkschaften mit ihren Betriebs-und Personalräten zusammenwirken.  Am Anfang steht die Eröffnungskonferenz „Gewerkschaften im Revier“. Betriebs- und Personalräte, Arbeitsdirektoren und Gewerkschaftsvertreter werden über Probleme, Chancen und Aufgaben im Revier debattieren. Weitere Tagungen werden sich mit den Themen „Arbeit und Wirtschaft im Revier“ sowie „Arbeit und Soziales im Revier“ anschließen.

Eingeladen sind alle, die dem Ruhrgebiet eine verantwortliche gewerkschaftliche Stimme bei der Bewältigung der Zukunftsaufgaben zutrauen und geben wollen.

Die Ruhrkonferenz der Gewerkschaften ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt- und Kreisverbände in den DGB-Regionen des Ruhrgebietes und des Regionalverbandes Ruhr. Sie findet im Rahmen der DGB-Initiative „NRW 2020“ statt.

Einladung und Programm zum download