Alle Beiträge von redaktion

9. Mai: Gudrun Müller

Begrüßungsworte von Gudrun Müller, Geschäftsführerin des ver.di-Bezirks Bochum Herne

Liebe Freund_innen, Kolleg_innen, liebe Mitstreiter für
Frieden und Solidarität!

Ich begrüße euch ganz herzlich in Bochum. Ich freue mich, dass Bochum mal wieder der Kundgebungsort ist, von dem heute ein wichtiges Signal ausgehen soll – ja vielleicht sogar eine neue Bewegung – vielleicht eine neue Friedensbewegung?
Die Gewerkschaften haben die Initiative ergriffen und sind heute hier mit einer klaren Botschaft:
Im 70. Jahr nach der Befreiung von Krieg und Faschismus sind gerade wir in den Gewerkschaften aufgerufen, uns aktiv gegen jegliche Art von Fremdenfeindlichkeit, gegen rechte Politik und Faschismus – und für Frieden einzusetzen. Dafür stehen wir heute hier gemeinsam. Ich freue mich, dass ihr da seid. 9. Mai: Gudrun Müller weiterlesen

PM: Frieden und Solidarität auf der Kundgebung am Samstag in Bochum

Aufgerufen hatte die Initiative „GewerkschafterInnen für Frieden und Solidarität“, die sich zu Beginn des Jahres in der DGB-Region Ruhr Mark gegründet hat. Aktuelle Anlässe für die Demonstration, die am 9. Mai vom Hauptbahnhof zum Schauspielhaus in Bochum ging, war das Gedenken an den 70. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus und ein Bekenntnis für eine andere Europapolitik ohne Spardiktate sowie für ein friedliches, soziales und demokratisches Europa. In einer guten Mischung aus Reden und Kultur wurde die breite Themenpalette bearbeitet. PM: Frieden und Solidarität auf der Kundgebung am Samstag in Bochum weiterlesen

Presseinformation – „Wir lassen die Verhältnisse Sirtaki tanzen“

Flugblatt - 9. Mai Bochum 2015„Wir lassen die Verhältnisse Sirtaki tanzen“ – Demonstration und Kundgebung in Bochum
GewerkschafterInnen für Frieden und Solidarität am 9. Mai 2015.

Zu Beginn des Jahres gründete sich in der DGB Region Ruhr Mark eine Initiative „GewerkschafterInnen für Frieden und Solidarität“. Aktive Gewerkschaftsfunktionäre, vor allem aus Bochum und Umgebung haben sich zusammengeschlossen, um die Diskussion um aktive Friedenspolitik und Solidarität mit abhängig Beschäftigten in Europa wieder stärker zu beleben.
Aktuelle Anlässe sind der 70. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus und die Chancen für eine andere Politik in Europa nach den Wahlergebnissen in Griechenland.
Dabei formulieren sie ihre Positionen im Rahmen eines gemeinsam getragenen Aufrufs. Für Bochum haben unter anderem die DGB Stadtverbandsvorsitzende und 1. Bevollmächtigte der IG Metall Eva Kerkemeier, ver.di-Geschäftsführerin Gudrun Müller und ver.di Vorsitzender Wolfgang Knop, Vorstandsmitglied der GEW Bochum Jochen Bauer und Opel-Betriebsratsvorsitzender Murat Yaman den Aufruf der Initiative unterzeichnet. Die Initiative sieht sich in der Verantwortung an die Erfahrungen aus der Zeit des Nationalsozialismus zu erinnern und diese mit aktiver Gegenwehr gegen Rechts, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu verbinden. Ihr Engagement soll die gewerkschaftliche Debatte wieder verstärken und gleichzeitig öffentliche Positionierung als GewerkschafterInnen sein.

Abgeleitet aus den Wahlergebnissen in Griechenland unterstreichen die GewerkschafterInnen die Einschätzung aus dem gemeinsamen Aufruf ihrer Vorsitzenden auf der Bundesebene. „Die Wahlen in Griechenland – Keine Gefahr sondern Chance für Europa!“ aus Februar des Jahres (s. Anlage).
Für Jochen Marquardt, Geschäftsführer der DGB Region und einer der Sprecher der Initiative, wird es immer wichtiger den Widerstand gegen die Spardiktate in Europa auf die Straße zu bringen und Solidarität mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Griechenland zu zeigen:
„Dazu rufen wir zu einer Demonstration und Kundgebung am nächsten Samstag nach Bochum und wünschen uns starke Unterstützung aus der Region und darüber hinaus. Wir werben offensiv für eine Veränderung der Politik in Europa. Eine Politik, die Arbeitnehmerrechte wieder zurück erobert und dazu beiträgt einen Paradigmenwechsel für ein friedliches, soziales und demokratisches Europa einzuläuten.“
Auf der Kundgebung am Schauspielhaus sprechen neben örtlichen Gewerkschaftsaktiven Horst Schmitthenner, ehemaliges Vorstandsmitglied der IG Metall zum 70. Jahrestag und Giorgos Chondros, Vertreter von Syriza zu aktuellen Situation in Griechenland. Zum Abschluss rufen die Veranstalter zu einem Flashmob auf: „Wir lassen die Verhältnisse Sirtaki tanzen!“.
Da die Demonstration in Bahnhofsnähe startet, wird die Anreise mit dem ÖPNV empfohlen.

Weitere Informationen gerne auf Nachfrage oder auch hier:

9. Mai in Bochum: Demonstration und Kundgebung

Dass Auschwitz nie wieder sei!70. Jahrestag der Befreiung
von Krieg und Faschismus!
Für ein friedliches, soziales und
demokratisches Europa!

13:00 Uhr     Auftakt: Hauptbahnhof,
……………..Kurt Schumacher Platz

……………..Gudrun Müller, ver.di
……………..Rainer Einenkel
13:30 Uhr     Demonstration
14:00 Uhr     Kundgebung am Schauspielhaus

u.a. mit
greecelogoModeration: Miltiadis Oulios, Journalist
Giorgos Chondros, SYRIZA
Horst Schmitthenner, IG Metall
Jochen Marquardt, DGB Region Ruhr-Mark
Claudia Zinn, ver.di-Jugend

handKultur von und mit:
ewo2 mit Bernd Köhler, Frank Baier,
Michael Zachcial (Grenzgänger),
Orfeas , u.a.

Flugblatt als PDF-Datei

Auf einen Blick: Infos über die RednerInnen am 9. Mai in Bochum

Weitere Infos und Materialien zum Herunterladen.

gewerkschaften

Infos und Materialien zur Demo am 9. Mai

Flugblatt_9-Mai_Seite_1
Flugblatt als PDF-Datei: 9. Mai Bochum 2015: Demonstration und Kundgebung für ein friedliches, soziales und demokratisches Europa

Auf einen Blick: Infos über die RednerInnen am 9. Mai in Bochum

  • EINLADUNG an die GRIECHISCHEN GEMEINDEN zur KUNDGEBUNG FÜR FRIEDEN UND SOLIDARITÄT [PDF-Datei]
  • ΠΡΟΣΚΛΗΣΗ ΠΡΟΣ ΤΙΣ ΕΛΛΗΝΙΚΕΣ ΚΟΙΝΟΤΗΤΕΣ ΓΙΑ ΤΟ ΣΥΛΛΑΛΗΤΗΡΙΟ ΕΙΡΗΝΗΣ ΚΑΙ ΑΛΛΗΛΕΓΓΥΗΣ [PDF-Datei]

Fakten-und-Irrtuemer-ueber-Griechenland
Folie: Fakten und Irrtümer über Griechenland und seine Schulden von Jochen Marquardt, DGB Regionsgeschäftsführer [PDF-Datei]

Veranstaltungen rund um den 8. Mai mit Mobilisierungsmöglichkeit für den 9. Mai [PDF-Datei]

Vorschlag Redebaustein [PDF-Datei]

Faktencheck-HELLAS
Zeitung – Faktencheck zu Griechenland

Pünktlich zum 1.Mai wird ein 2. Faktencheck zu Griechenland erscheinen. Verschiedene Autorinnen und Autoren versuchen der alltäglichen Berichterstattung in den Medien mit einem Faktencheck zu begegnen. – Exemplare liegen auf den Maikundgebungen in unserer Region bereit
Zeitung als PDF-Datei.

Auf einen Blick: Infos über die RednerInnen am 9. Mai in Bochum

Giorgos Chondros
Giorgos Chondros

Giorgos Chondros, geb. 1958 in Mesochora, Trikala (Zentralgriechenland)
Studium Ethnologie und Touristik in Wien, aktive Beteiligung an der Studentenbewegung, 1987 Rückkehr nach Griechenland, im Tourismus in Athen und Trikala beschäftigt, seit zwanzig Jahren Aktivist in der Umweltinitiative gegen das Staudammprojekt und die Umleitung des Flusses Acheloos, dem sein Geburtsort Mesochora weichen soll; ehemaliger Bürgermeister von Mesochora; Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied von SYRIZA.

Rainer Einenkel
Rainer Einenkel

Rainer Einenkel, geb. 1954 in Thum
1972 Lehre als Starkstromelektriker bei den Opelwerken, in denen schon sein Vater arbeitete. Seit 2004 Betriebsratsvorsitzender des Opelwerks in Bochum und Mitglied im Aufsichtsrat der Adam Opel AG. Nach Schließung des Opel-Werks in einer Transfer-Gesellschaft.

Jochen Marquardt
Jochen Marquardt

Jochen Marquardt, geb. 1955 in Remscheid
gelernter Industriekaufmann. Begann seine gewerkschaftliche Arbeit als Jugendvertreter in einem Metallbetrieb und ist seit rund 40 Jahren Gewerkschaftsmitglied. Seit 2007 ist er Stadtverbandsvorsitzender des DGB-Hagen und seit 2013 Geschäftsführer der DGB Region Ruhr Mark. Mitglied der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, die in diesem Jahr zum 40.mal ihr wirtschaftspolitisches Alternativprogramm „Memorandum“ herausgibt.

Gudrun Müller
Gudrun Müller

Gudrun Müller, geb. 1956 in Haltern
aufgewachsen in einer Bergarbeiterfamilie, Lehramtsstudium in Geschichte, Soziologie und Kunst, Umschulung auf gewerkschaftliche Bildungsarbeit, Personalrätin während des Referendariats, seit 1991 hauptamtliche Gewerkschaftssekretärin, seit 2009 Geschäftsführerin ver.di Bezirk Bochum-Herne, Mitinitiatorin und Gründungsmitglied „Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit“ (2010).

Miltiadis Oulios
Miltiadis Oulios

Miltiadis Oulios, geboren 1973, arbeitet u.a. als Autor, Reporter und Radiomoderator beim Kölner Radiosender „Funkhaus Europa“. Er befasst sich mit Themen der Einwanderungsgesellschaft und den dort stattfindenden Kämpfen um Anerkennung und Rechte.

Horst Schmitthenner
Horst Schmitthenner

Horst Schmitthenner, geb. am 4. Juli 1941 in Siegen, Westfalen
gelernter Maschinenschlosser; über 2. Bildungsweg und gewerkschaftlichen Fortbildung Abschluss des Studiums 1979 mit dem Grad eines Dipl.-Soziologen. Seit 1957 IG Metall-Mitglied und im Juni 1985 1. Bevollmächtigter der IG Metall-Verwaltungsstelle Neuwied, lange Mitglied im IGM-Vorstand. Hält jetzt im Verbindungsbüro Soziale Bewegungen für die Gewerkschaft den Kontakt zu Parteien und Gruppen.

Claudia Zinn
Claudia Zinn

Claudia Zinn, geb. 1984 in Herdecke
Ausbildung zur Versicherungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung Dortmund, gleichzeitig JAV der Stadtverwaltung und ver.di Jugend Dortmund (Jugendvorstand, Mitglied Tarifkommission öD), seit 2010 Jugendsekretärin ver.di Bezirk Bochum-Herne.

Infos in einer PDF-Datei.

 

Ostermarsch: Thanks for coming!
Einladung zum nächsten Treffen: 23. April – 18:00 Uhr Bochum

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach den Ostermärschen wollen wir als Initiative „GewerkschafterInnen für Frieden und Solidarität“ an die nächsten Schritte gemeinsamer Aktivitäten gehen. Wir bedanken uns bei allen, die in diesem Jahr an den Märschen teilgenommen und zur Beteiligung an den Ostermarschaktionen mobilisiert haben. Wir freuen uns über die in weiten Teilen positive Medienberichterstattung in den vergangenen Tagen.
Auf einer Sitzung des SprecherINNENkreises haben wir vor dem Ostermarsch unseren Einladungstext aktualisiert und über unsere Initiative und die nächsten Aktionen informiert. Hier könnt Ihr den aktuellen Text als PDF-Datei herunterladen, der auf den Ostermärschen verteilt wurde. Ostermarsch: Thanks for coming!
Einladung zum nächsten Treffen: 23. April – 18:00 Uhr Bochum
weiterlesen

Heraus zum 1. Mai!

GewerkschafterInnen für Frieden und Solidarität rufen auf zur Beteiligung und Unterstützung:

  • DGB-1_mai_big für mächtige 1.Mai – Kundgebungen der Gewerkschaften
  • für gute Arbeit in einem sozialen und gerechten Europa

Seit 125 Jahren demonstrieren die Gewerkschaften am 1. Mai für die Rechte der arbeitenden Menschen. In diesem Jahr stehen die bundesweiten Kundgebungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit unter dem Motto “Die Arbeit der Zukunft gestalten wir!”

Programm zum 1. Mai 2015 in Bochum (PDF, 944 kB)

Programm zum 1. Mai 2015 in Hagen (PDF, 679 kB)

Programm zum 1. Mai 2015 in Gevelsberg (PDF 70 kB)

Programm zum 1. Mai 2015 in Hattingen (PDF, 482 kB)

Programm zum 1. Mai 2015 in Herne (PDF, 460 kB)

Programm zum 1. Mai 2015 im Märkischen Kreis (Lüdenscheid) (PDF, 421 kB)

Programm zum 1. Mai 2015 in Witten (PDF, 437 kB)

Zentraler Aufruf des DGB zum 1. Mai 2015 (PDF, 694 kB)

Kommt zum Ostermarsch 2015!

GewerkschafterInnen für Frieden und Solidarität treten aktiv ein:

  • Friedenstaubefür Frieden – gegen Krieg, Militarisierung und menschenverachtende Politik!
  • für ein gemeinsames und solidarisches Miteinander – gegen Rassismus und Rechtsentwicklung!
  • für Demokratie und soziale Gerechtigkeit – gegen die neoliberale Krisenpolitik!
  • für starke Ostermärsche in NRW!
  • für einen ausdruckstarken Antikriegstag am 1. September 2015 in vielen Städten und an vielen Orten!

Kommt zum Ostermarsch 2015! weiterlesen